Ein Tulpenstrauß in der Aquarellmalerei

von | 04.02.2018 | Aquarellfarben, Blumenaquarelle | 0 Kommentare

Tulpensträuße für meine Aquarellmalerei

Es ist schon wieder Tulpenzeit. Zumindest für die Schnittblumen in der Vase für Zuhause. Um schöne Tulpensträuße und leuchtende Frühlingsboten für meine Aquarelle zu finden, schlendere ich über die Märkte oder besuche meine Lieblingsblumenläden. Schon im Januar werden Tulpen in allen Sorten und Farben als Schnittblumen angeboten.

 

Da gibt es die gefüllten Tulpen, die oft aussehen wie Rosen, Papageientulpen, dass sind die mit dem ausgefransten Blättern. Dann die eleganten Lilienblütigen Tulpen die sehr zart und filigran wirken. Die Viridiflora Tulpen mit dem markanten grünen Mittelstreifen oder die dunkelblütige „Queen of Night“ und noch viele mehr….

Bei dieser großartigen Auswahl an Blumen kann ich nicht wiederstehen und kaufe immer einen großen Frühlingstrauß. Natürlich nicht nur mit dem Gedanken sie auf den Tisch als Deko zu stellen, sondern auch um ein Tulpenmotiv in Aquarell zu malen.

 

Ein Tulpenmotiv für ein expressives Aquarell

Meine bevorzugte Sorte für die Aquarelle sind die einfachen Tulpen mit Ihren ovalförmigen großen Blütenköpfen. Diese Form lässt sich als Rythmus in einem expressiven Aquarell gut umsetzen.

Am besten ist es wenn die Blumen 1 – 2 Tage stehen dann sind die Blumenköpfe nach oben gewachsen und höher als die sichelförmigen Blätter. Dann kann man den Strauß wunderbar arrangieren und die Tulpenblüten in Szene setzen.

Bei meinem Tulpenaquarell, siehe oben, habe ich auf einem Aquarellkarton 640 g/m² mit dem Format 76 x 56,  satiniert (heiß gepresst) gearbeitet  

Meine persönliche Farbwahl bei diesem Frühlingsbild sind klare und frische Farbtöne wie Lasurorange, Permanent Rose, Mauve Permanent und Ultramarienblau,  Maigrün, Kobalttürkis und Preußischgrün. Bei meiner suche nach immer neuen Farbtönen zum ausprobieren und testen habe ich im Kunsthandel unter den Russischen Aquarellfarben „White Nights“ den Farbton „Violet rosé“ entdeckt. Das Pigment ist rein, klar und leuchtend und ergibt sehr schöne Mischergebnisse mit anderen Tönen. Wie ich finde passt er wunderbar in diesen Frühlingshaften Farbklang des in rot, rose und violett gehaltenen Tönen des Tulpenaquarells, siehe oben. Den Hintergrund habe ich in komplimentären Blautönen gemalt um den Tulpenblüten mehr Strahlkraft zu geben.

 

 

 

Auf diesem Bildauschnitt von meinem Tulpenaquarell oben kann man die Leuchtkraft der Farbe „Violet rose“ sehen.

In einem früheren Beitrag habe ich über „Leuchtende Aquarellfarben“  berichtet, hier ist der Link!

Leuchtende Aquarellfarben

Diese Beiträge wie meine Aquarelle entstehen, könnten auch noch interessant sein!

Blumenaquarell Proteas

Aquarell: „Pfingstrosen in hellblauer Vase“

Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Anschauen!

Eure

Angela Tatli

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANGELA TATLI
Ich bin Aquarellistin aus Leidenschaft und schreibe hier in meinem Blog über Kunst.